Danprüfung

Hochgeladene Bilddatei
Bei dem Spezial-Lehrgang in Landshut am 11.11.2017 konnte Timo Lowinger nach langer Vorbereitungszeit die Danprüfung zum 3. Dan erfolgreich abschließen.

Das gesamte Dojo Haldenwang gratuliert Timo sehr herzlich zu dieser erfolgreichen Prüfung.

 

Foto v.l.: Elmar Grießbauer 5.Dan (Mitprüfer), Timo und Roland Lowinger 8.Dan (Mitprüfer)

15 Views

Schwäbische Meisterschaft

Bei der diesjährigen offenen Bezirksmeisterschaft in Gersthofen konnte das Karate-Dojo Haldenwang erneut zahlreiche Medaillen und Urkunden ins heimatliche Dojo holen.

Gerade für die „Kurzen“ des Haldenwanger Dojo bietet sich diese Meisterschaft an, die von den jungen Sportlern viel abfordert und eine Möglichkeit bietet, sich mit Leistungsträgern anderer Dojos aus Bayern zu messen.

Angelina Klein (10) startete in der Kategorie Kate und erkämpfte sich mit ihrer stark gezeigten Kata Jion einen verdienten 3. Platz. Ähnlich erging es ihrem Vereinskollegen Julian Schiele (11), der zuerst mit seiner Jion mit 5:0 überzeugte, sich aber in der zweiten Runde einem Sportler aus Waldkraiburg geschlagen geben musste. Ebenfalls Platz 3 für Schiele.

Sophie Brunk (13) zählt bereits zu den „alten Hasen“ auf Turnieren. Sie wählte anspruchsvolle Katas und setzte sich in drei Runden erfolgreich gegen ihre Mitstreiterinnen durch. Im Finale schließlich unterlag sie Marie Zienecker aus Waldkraiburg und durfte sich verdient über einen zweiten Platz freuen.

Emilie Nachtweih (12) und Merlin Augele (15) mussten im Kumite jeweils starken Gegnern entgegentreten. Sie überzeugten beide durch saubere und starke Angriffstechniken und brillierten in der Abwehr. Beide holten einen dritten Platz in ihr Heimatdojo.

Rudi Pietsch (17) trat in der Leistungsklasse und auch in der Klasse U21 an. In beiden Begegnungen wurde er stark gefordert, zeigte vor allem herausragende Fusstechniken, unterlag aber zuletzt seinen Gegnern. Platz 2 in U21, Platz 3 in der Leistungsklasse für Rudi.

Auch in diesem Jahr wagten sich zwei Sportler des Haldenwanger Dojo in der Masterklasse Kata an den Start:  Ulrich Estendorfer (55) und Christian Castro (35) standen zum ersten Mal bei einem Wettkampf auf der Matte – beide nahmen eine interessante Erfahrung, leider ohne Medaille, mit nach Hause.

Damit dürfen die Haldenwanger nach einem langen Wettkampftag 2 zweite Plätze und 5 dritte Plätze mit nach Hause nehmen. 

Hochgeladene Bilddatei

Text: Irene Pracht

15 Views

Das Karate Dojo Haldenwang trauert um seinen Freund undHochgeladene Bilddatei
Allgäuer Karate-Pionier Dieter Lippert. Er ist am 25.09.2017 im Alter von 74 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben.

In den 60er Jahren hat Dieter Lippert mit Karate angefangen und gehörte damit zu den sehr frühen Karatekas in Deutschland. Als einer der Ersten praktizierte er Karate im Allgäu und wurde somit zum Pionier unserer Sportart. Er trainierte bei den großen japanischen Meistern, bei Masatoshi Nakayama, Hideo Ochi, Hirokazu Kanazawa und vielen mehr. Mit der Gründung unseres Vereins in Haldenwang wurde Dieter auch Mitglied und unterstütze uns in allen Belangen.

Hochgeladene Bilddatei Dieter Lippert war auch auf der Funktionärsebene im Karate sehr aktiv. Er war über 22 Jahre bis zum Jahr 2011 als Bezirks-Kampfrichterreferent im Bezirk Schwaben tätig. Von 1982 bis 2011 war er Landeskampfrichter im Bayerischen Karate Bund. Von 1993 bis 1996 war er als Bundeskampfrichter im Deutschen Karate Verband im Einsatz, den er aber dann im Jahr 1997 aus beruflichen Gründen beenden musste.

Viel wichtiger jedoch wie diese imponierende Karate-Vita war Dieter Lipperts Aufrichtigkeit, sein Humor, seine Freundschaft und Treue.

Der Verein trauert um einen sehr beeindruckenden Menschen und Karateka, dem wir zu großem Dank verpflichtet sind. Seiner Familie sprechen wir unsere herzlichste Anteilnahme aus.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. 

Der Vorstand und die Mitglieder des Karate Dojo Haldenwang

128 Views
1/36 Zur Seite 2 » 36»